Willkommen
BI Wasser/Abwasser
Allianz Abwasser
LSG
K+S Weserversalzung
Was geschah bisher?
Kreistag
Bericht vom 28.06.10
Bericht vom 21.12.09
Top 12: Teillöschung
* Aufruf *
Brief vom 16.12.09
Offener Brief
Appell
Brief vom 08.06.07
Kreistagsmitglieder
Gemeinderat
Q-Fieber
Ziegenhaltung
ProPolle
DIE GRÜNEN
Stellungnahmen
Tierschutz
Leserbriefe
Polle/Heidbrink
Landtagswahl 2013
Wahl 2011
Wahl 2010
Kontakt
Disclaimer
Impressum
Sitemap


Besucherzähler

Liebe Mitbürger!

Das Verfahren zur Teillöschung aus dem Landschaftsschutzgebiet Heidbrink/ Polle ist offiziell ausgesetzt, weil die Firma Petri nicht alle Unterlagen zur Errichtung einer Ziegenmassentierhaltung vorgelegt hat. Die rechtmäßige Bürgerbeteiligung und die erneute Stellungnahme der Gemeinde haben nicht stattgefunden. Auf Drängen der CDU/FDP/UWG sollte trotzdem über die Teilentlassung abgestimmt werden!

Nach massivem Protest aus der Bevölkerung hat die Mehrheitsgruppe den Antrag zurückgezogen – sie wollen das Vorhaben jedoch weiter unterstützen!

Wehren wir uns!

Die Problematik hat eine neue „Dimension“ erreicht.

Kennen Sie die negativen Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und Umwelt der geplanten Ziegenfabrik?

Das Q-Fieber ist eine Erkrankung der Ziegen, die auf den Menschen übertragbar ist: Ein einziges Bakterium (kann durch den Wind ca. 4 - 6 km weit übertragen werden) reicht, um die Erkrankung auszulösen. In den Niederlanden sind 2500 Menschen in diesem Jahr erkrankt, davon sechs Todesfälle! Über 20.000 Tiere müssen gekeult werden!
  • Bei Seuchengefahr könnte die Region weiträumig gesperrt werden (Weserradweg).
     
  • Die geplante Abwasserleitung wird nicht benötigt, dennoch sollen wir Bürger die Erschließung zahlen! siehe die Überprüfung der Gebührenerhöhung.
     
  • Die negativen Folgen für die Wasserversorgung in unserer Region werden verschwiegen.
     
  • Der Tourismus im Weserbergland ist massiv gefährdet (Weserradweg).
     
  • Viele Arbeitsplätze (Gastronomie, Einzelhandel) stehen auf dem Spiel.
     
  • Die Weserfähre (Touristenattraktion) ist gefährdet.
     
  • Massentierhaltung ist ethisch und moralisch verwerflich.

Zeigen Sie, dass Sie der Ziegenfabrik mit den negativen Auswirkungen für unsere Region kritisch gegenüberstehen.

Fordern Sie den Erhalt des Landschaftsschutzgebietes!

KOMMEN SIE AM 21.12.2009 um 16 Uhr in die öffentliche KREISTAGSSITZUNG im Kreishaus, Holzminden
Bürgermeister-Schrader-Str.24

Einmal HÜ und einmal HOTT,
so erntet der Bürger Spott !
Damit dies nicht wird zur Sitte,
kommt alle zur Sitzung, bitte!

Diesen Aufruf als pdf-Datei ( Vorderseite und Rückseite ) zum Verteilen. Bitte senden Sie ihn weiter an alle Freunde und Bekannte. Drucken Sie ihn im A5-Format aus und legen Sie ihn im Laden, beim Arzt oder Behörden aus.

 

Und das Weserlied in einer kurzen Variante zum Mitsingen als pdf-Datei.

 

 

to Top of Page

BI-Weserbogen | info@bi-weserbogen.de