Willkommen
BI Wasser/Abwasser
Allianz Abwasser
LSG
K+S Weserversalzung
Was geschah bisher?
Kreistag
Gemeinderat
Q-Fieber
Ziegenhaltung
ProPolle
DIE GRÜNEN
Stellungnahmen
Tierschutz
Leserbriefe
Polle/Heidbrink
Landtagswahl 2013
Wahl 2011
Wahl 2010
off. Brief 16.03.10
Anschreiben/Fragen
Antworten/Kandidaten
Kontakt
Disclaimer
Impressum
Sitemap


Besucherzähler

Anschreiben an die Kandidaten

Fragen an die Kandidaten für die Samtgemeinderatswahl in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle

Sehr geehrte/r Frau/Herr...,

innerhalb der Bürgerinitiative Weserbogen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Transparenz und Klarheit in die Problemsituation dieser Region zu bringen (Ziegenfabrik, Landschaftsschutz, Abwasserpipeline).

Sie haben sich als Kandidat/in zum Samtgemeinderat der neu gegründeten Samtgemeinde Bodenwerder-Polle aufstellen lassen und kandidieren für die Wahl am 11. April 2010.

Wir als Mitglieder der BI Weserbogen haben an Sie die Bitte, die beigefügten Fragen zu beantworten. Ihre Antworten werden wir auf unserer Homepage "www.bi-weserbogen.de" veröffentlichen, um interessierten Bürgern die Wahlentscheidung zu erleichtern.

Ihre Antwort erbitten wir bis spätestens zum 23. März 2010.

Im Namen der BI Weserbogen verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen

 

  • Frage 1

Das regionale Entwicklungskonzept für die Weserregion sieht für den Bereich der neuen Samtgemeinde Bodenwerder-Polle den Ausbau des Tourismus vor. Wie verträgt sich nach Ihrer Meinung das im Landschaftsschutzgebiet Wesertal in Polle geplante Ziegenfabrikprojekt mit den Zielen eines Erlebnis- und „sanften“ Tourismus?

  • Frage 2

In den Niederlanden grassiert das Q-Fieber, das dort durch Ziegen in Massentierhaltung übertragen wird. Es hat zum Tod von 6 Menschen geführt. Ca. 60.000 Tiere wurden mittels Giftspritze getötet. Rund um die betroffenen Ställe wurden Quarantänezonen von 5 km errichtet.

Wie wollen Sie die Bevölkerung und die Besucher der Region in der Nähe der geplanten Ziegenfabrik im Falle einer dort ausbrechenden Seuche schützen?

  • Frage 3

Wasser und Abwasser als Pflichtaufgabe der Samtgemeinde wurde auf den „Wasserverband Ithbörde-Weserbergland“ übertragen. Dort werden auch nach der Fusion noch die Bereiche SG Polle und der SG Bodenwerder getrennt geführt. Nun ist im Zuge der Abwasserentsorgung der Molkerei in Glesse eine Pipeline nach Holzminden geplant, an der sich der Wasserverband mit 750.000 € beteiligen soll. Begründet wird diese Finanzierung u.a. mit der hohen Gewerbesteuer, die an die neue Samtgemeinde Bodenwerder-Polle abgeführt wird.

Sind Sie bereit, die Bereiche der SG Polle und der SG Bodenwerder im Wasserverband zusammenzuführen, so dass die Kosten für die Pipeline zusammen getragen werden?

 

Und hier die Antworten der Kandidaten

Hinweis: Alle 84 Kandidaten, die sich für den Samtgemeinderat in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle zur Wahl stellen, wurden von der BI angeschrieben.

to Top of Page

BI-Weserbogen | info@bi-weserbogen.de