Willkommen
Unsere Ziele
Wer wir sind
BI Wasser/Abwasser
Allianz Abwasser
LSG
K+S Weserversalzung
Was geschah bisher?
Kreistag
Gemeinderat
Q-Fieber
Ziegenhaltung
ProPolle
DIE GRÜNEN
Stellungnahmen
Tierschutz
Leserbriefe
Polle/Heidbrink
Landtagswahl 2013
Wahl 2011
Wahl 2010
Kontakt
Disclaimer
Impressum
Sitemap


Besucherzähler

Die Bürgerinitiative Weserbogen

Nach der Bekanntgabe, dass eine Ziegenmassenhaltung auf der Domäne Heidbrink im Weserbogen bei Polle geplant ist, hagelte es von vielen Seiten Proteste. Engagierte MitbürgerInnen wehren sich seitdem im Rahmen ihrer Möglichkeiten, um den Raubbau an Mensch, Natur und Tier zu verhindern.

Wir haben es mit starken Gegnern aus Politik und Wirtschaft zu tun. Deshalb müssen wir unsere Ideen und Ressourcen bündeln.

Es gibt viele Gründe, um gegen dieses Projekt zu sein. In der Bürgerinitiative Weserbogen vereinen sich VertreterInnen aus unterschiedlichsten Gründen mit einem gemeinsamen Ziel: "Den gesamten Weserbogen im Landschaftsschutzgebiet zu belassen".

Warum wurde die BI Weserbogen gegründet?

Es gibt viele einzelne Interessengruppen, die bestrebt sind, die geplante Ziegenfabrik auf dem Heidbrink zu verhindern. Das sind ganz schön viele, und alle haben bis zur Gründung der Bürgerinitiative jede für sich alleine versucht, etwas gegen diese Fabrik zu unternehmen.

Einige dieser Bürger haben sich am 22. September zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen, um die Kräfte all dieser Gruppen und Verbände zu bündeln und um den Informationsaustausch untereinander zu koordinieren.

Wir haben uns erst mal überlegt, wie wir uns organisieren. Es gibt die Möglichkeit, einen eingetragenen Verein zu gründen, oder ein „loser Haufen“ zu bleiben. Weil die Zeit drängte (zwei Tage später war Gemeinderatsitzung des Flecken Polle), und weil wir uns mit der Verhinderung der Ziegenfabrik statt mit uns selbst beschäftigen wollten – eine Vereinsgründung macht auch Arbeit – sind wir erst einmal eine Gruppe ohne Vereinsstatus geblieben. Nachteil ist, wir dürfen keine Spendenquittungen ausstellen.

Unser Hauptziel ist es, den gesamten Weserbogen im Landschaftsschutzgebiet zu belassen.

Dazu ist es zwingend erforderlich, dass es keine Teilentlassung aus dem Landschaftsschutzgebiet gibt, denn: ohne Teilentlassung keine Ziegenfabrik.

Die von Petri geplante Massentierhaltung ist grundsätzlich sehr kritisch zu sehen in Bezug auf Tierschutz, Landschaftsschutz und Tourismus im Weserbergland. Deshalb lehnen wir diese Art der Ziegenmilchproduktion auch an anderen Standorten ab.

Wenn wir an die Ziegenfabrik mit den hunderten von stinkenden Böcken denken, dann wird uns Angst und Bange. Wenn wir aber sehen, wie sehr der Widerstand in der Bevölkerung dagegen wächst, dann haben wir die Hoffnung, dass die ablehnende Stimmung bei den politischen Entscheidungsträgern in Holzminden ankommt und dieses wahnsinnige Projekt rechtzeitig gestoppt werden kann.

Namentliche Vertreter der „Bürgerinitiative Weserbogen“ sind:

Ulrike Weissenborn                  Polle

Wilhelm Weissenborn               Polle

Georg Petau                            Heidbrink

Reiner Grützner                       Polle

Dieter Klenke                           Polle

Gabriele Bannert                     Polle

 

to Top of Page

BI-Weserbogen | info@bi-weserbogen.de