Willkommen
BI Wasser/Abwasser
Allianz Abwasser
LSG
K+S Weserversalzung
Was geschah bisher?
Kreistag
Gemeinderat
Q-Fieber
Ziegenhaltung
Das "Ziegenprojekt"
7500 Ziegen
im Massenstall
ProPolle
DIE GRÜNEN
Stellungnahmen
Tierschutz
Leserbriefe
Polle/Heidbrink
Landtagswahl 2013
Wahl 2011
Wahl 2010
Kontakt
Disclaimer
Impressum
Sitemap


Besucherzähler

7.500 Ziegen müssen ver- und entsorgt werden, das ist keine Milchmädchenrechnung !

Mindestens 11 LKWs täglich mit 24 Tonnen Zuladung werden für die Ver-und Entsorgung von 7.500 Ziegen benötigt (Dreiachs-Sattelauflieger mit den Ausmassen (Länge = 13.6 m, Breite 2,46 m, Höhe 2,55 m)

Das sind 11 Fahrten pro Tag hin und zurück = 22 LKW Bewegungen pro Tag

und die Rechnung geht so:

 

Rauhfutter

1 Ziege benötigt ca. 3,3 kg Rauhfutter (Stroh oder Heu) pro Tag

Es muss ca. 30% mehr gefüttert werden = 3,3 kg x 1.3 ≈4,3 kg Rauhfutter

7.500 Ziegen x 4,3 kg (Stroh oder Heu) = 32175 kg pro Tag = 32,175 Tonnen /Tag

1 Ziege benötigt ca. 0,5 kg Stroh /Tag als Einstreu

7.500 Ziegen x 0,5 kg = 3750 kg = 3,75 Tonnen Stroh /Tag

1 m3 Stroh wiegt ≈ 130 kg

35,925 Tonnen / Tag ≈ 276 m3 Stroh /Tag

Ein Dreiachs-Sattelauflieger mit den Ausmassen (Länge = 13.6 m, Breite 2,46 m, Höhe 2,55 m hat ein nutzbares Volumen von ≈ 85 m3

4 LKW pro Tag (Rauhfutter + Einstreu)

 

Grundration Kraftfutter ca. 0,5 kg pro Tag

7.500 Ziegen x 0,5 kg = 3.750 kg Kraftfutter Grundration

In der Laktationsphase = milchgebenden Phase benötigt eine Ziege pro 1 l Milch ca. 0.5 kg Kraftfutter

Ab einer Milchleistung von 1 kg /Tag sollte zusätzlich 0,5 kg / l Milch verfüttert werden

Bei ca. 4 l Milchleistung = 4 x 0,5 kg = 2 kg Kraftfutter zusätzlich

1 kg Grundration + 2 kg Leistungsration = 3 kg

ca. 30% muß mehr gefüttert werden 3 kg x 1.3 = 3,9 kg Kraftfutter

7.500 Ziegen x 3,9 kg = 29.250 kg Kraftfutter / Tag = 29,250 Tonnen / Tag

Ein Dreiachs-Sattelauflieger mit den Ausmassen (Länge = 13.6 m, Breite 2,46 m, Höhe 2,55 m hat ein nutzbares Volumen von ≈ 85 m3 und eine Nutzlast von ca. 24 Tonnen

►mindestens 2 LKW pro Tag (Kraftfutter)

 

Milchabtransport

Eine Ziege kann über 4 l Milch pro Tag geben

7.500 Ziegen x 4 l = 30.000 l Milch / Tag

Ein typischer Milch-LKW ohne Anhänger hat ca. 16.000 l Fassungsvermögen, mit Anhänger verdoppelt sich das Fassungsvermögen

mindestens 2 LKWs pro Tag (Milchabtransport) ohne Anhänger

►mindestens 1 LKW pro Tag (Milchabtransport) mit Anhänger

 

Kot und Urin

7 Ziegen = 1 Großvieheinheit (GVE)

7.500 Ziegen ≈ 1.100 Großvieheinheiten (GVE)

1 Großvieheinheit erzeugt ca. 20 m3 an Kot

1.100 GVE = 22.000 m3 an Kot

Die Ziegen werden auf Stroh gehalten, d.h. der Urin wird über das Stroh aufgenommen
► 22.000 m3 werden an Stroh anfallen

Die allgemein gültige Formel für die Düngermenge, die auf dem Land entsorgt werden kann, lautet 2 Düngergroßvieheinheiten/ha

1 DGVE = 7 Ziegen

7.500 Ziegen ≈ 1.100 DGVE

1.100 DGVE Kot + 1.100 DGVE Stroh = 2.200 DGVE Entsorgung

Die Domäne Heidbrink verfügt über circa 250 ha Land (Bitte den Wert ggf korrigieren)

250 ha x 2 DVGE = 500 DVGE kann auf dem eigenen Land entsorgt werden

2.200 DGVE – 500 DVGE = 1.700 DVGE an Kot und Stroh müssen abtransportiert werden

1 DVGE = 20 m3 Abfall

1.700 DVGE x 20 m3 = 34.000 m3 müssen entsorgt werden

Ein Dreiachs-Sattelauflieger mit den Ausmassen (Länge = 13.6 m, Breite 2,46 m, Höhe 2,55 m hat ein nutzbares Volumen von ≈ 85 m3 und eine Nutzlast von ca. 24 Tonnen

Annahme 1 m3 = 1 Tonne ► 34.000 m3 = 34.000 Tonnen = 1.420 LKWs

Rechnet man dies jetzt auf 365 Tage

Mindestens 4 LKWs /Tag

(Bemerkung: das passt zusammen 4 LKWs Heu und Stroh, 2 LKWs Kraftfutter, 1 LKW Milch, 4 LKW Kot + Stroh); (Input (Futter)> Output (Milch; Gülle))

 

 

Lämmer

Um Ziegen melken zu können, müssen Ziegen Nachwuchs geboren haben

Eine Ziege bekommt im Durchschnitt 1,8 Zicklein

7.500 Ziegen x 1,8 Zicklein = 13.500 Zicklein

50% Ziegen, 50 % Böcke

6.750 Bocklämmer, die für die Milchproduktion nicht nutzbar sind

20% der Herde werden jedes Jahr ausgetauscht

7.500 Ziegen x 0,2 = 1.500 Ziegen

6.750 Ziegenlämmer – 1.500 Ziegenlämmer für die Remontierung = 5.250 Ziegenlämmer, die nicht genutzt werden

12.000 Lämmer als Abfallprodukt

1.500 Ziegen als Abfallprodukt

Wieviele LKW werden benötigt, um die Ziegen zu transportieren entweder in den Schlachthof oder als Masttiere ins Ausland?

 

 

 

 

 

 

to Top of Page

BI-Weserbogen | info@bi-weserbogen.de